AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen

DUSOFFICE GmbH & Co. KG

  • Home
  • Telefonservice
  • PremiumCall

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für alle Leistungen, die durch DUSOFFICE GmbH & Co. KG, Grafenberger Allee 277-287, 40237 Düsseldorf (im Folgenden: DUSOFFICE genannt) erbracht werden, gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Andere Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsinhalt. Dies gilt auch, wenn diesen Geschäftsbedingungen nicht ausdrücklich widersprochen wird. Abweichungen und Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Die Dienstleistungen von DUSOFFICE richten sich ausschließlich an Selbständige, Gewerbetreibende und Unternehmen (im Folgenden: Auftraggeber genannt).

Eine Änderung dieser AGB gilt von dem Auftraggeber als genehmigt, wenn er nicht innerhalb von vier Wochen nach Benachrichtigung über die Änderung der AGB schriftlich widerspricht. Der Auftraggeber wird über eine etwaige Änderung der AGB von DUSOFFICE über seine zuletzt bekannt gegebene E-Mail- Adresse informiert.

 

1. Leistungen
DUSOFFICE stellt Dienstleistungen im Bereich Callcenter, (Inbound, Outbound), Fax- und SMS-Dienstleistungen, nach dem jeweils vom Auftraggeber gewählten Tarifpaket und entsprechender Zusatzvereinbarungen zur Verfügung. Darüber hinaus umfasst der Leistungsumfang von DUSOFFICE die Vermietung von Büro- und Konferenzräumen, Repräsentanzadressen und einen Sekretariatsservice. Die Leistungen werden einzeln oder als Gesamtpakete gemäß des angebotenen Tarifes zur Verfügung gestellt.

 

2. Vertragsbeginn / Kaution / Auskünfte
2.1 Das Vertragsverhältnis beginnt mit der tatsächlichen Erbringung der Leistungen durch DUSOFFICE und dem Abruf durch den Auftraggeber; spätestens jedoch zum vereinbarten Termin.

2.2. DUSOFFICE behält sich eine Identitätsprüfung des Auftraggebers vor. Dies geschieht u. a. durch die Anforderung einer Kopie des Personalausweises des Auftraggebers, durch Einholung von Handelsregisterauskünften oder durch Bonitätsprüfungen. Der Auftraggeber willigt ein, dass DUSOFFICE Auskünfte über ihn bei der Schufa, CREDITREFORM, SUPERCHECK etc. einholt. Fallen auf Grund nicht vertragsgemäßer Abwicklung (z. B. beantragte Mahnbescheide, erlassene Vollstreckungsbescheide) Daten an, darf DUSOFFICE diese Daten an die genannten Organisationen übermitteln, soweit dies nach Abwägung aller Betroffenen Interessen zulässig ist und dadurch schutzwürdige Belange des Auftraggebers nicht beeinträchtigt werden. Gleiches gilt im Falle der Änderung seiner Adressdaten.

2.3. Auch nach Vertragsbeginn ist DUSOFFICE berechtigt in begründeten Einzelfällen (Aufnahme von kostenintensiven Leistungen, Vorliegen einer negativen Bonitätsauskunft, fehlende Einzugsermächtigung, etc.) die Stellung einer Kaution zum maximal 4-fachen der zu erwartenden monatlichen Leistungsentgeltes zu verlangen oder dem Auftraggeber ein Prepaidkonto anzubieten. Ein Anspruch auf die Verzinsung einer etwaig zu leistenden Kaution besteht nicht. Bei Wegfall des Sicherungsgrundes wird die Kaution auf Verlangen des Auftraggebers zurückgezahlt, ausgenommen ist das Guthaben auf Prepaidkonten.

 

3. Rahmenbedingungen
Der Leistungsumfang ergibt sich aus den vom Auftraggeber gebuchten Tarifen.
3. 1. Callcenter

3.2. Büroservice

Die erfassten Adressen werden, wenn nicht anders vereinbart, standardmäßig in Form einer Excelliste per Email oder auf dem Postweg ausgeliefert. DUSOFFICE kann keine vollständige Fehlerfreiheit garantieren, sowie auch bei der Richtigkeit der Adressen, die bei Recherchen aus dem Internet erfasst werden. Überschreitet die Zahl der Adressen die vereinbarte Menge und gilt für die tatsächliche Menge nach der Preisstaffelung von DUSOFFICE ein anderes Entgelt, erhöht sich der vereinbarte Preis entsprechend.

DUSOFFICE arbeitet nach den aktuell gültigen Rechtschreibregeln, dennoch können wir keine vollständige Fehlerfreiheit garantieren. Phonodiktate, die Fremdwörter enthalten oder bestimmte Textpassagen, die akustisch nicht verstanden werden, sind im erfassten Text farblich markiert. Dies stellt keinen reklamationsfähigen Fehler dar. Veränderungen am Text werden nur in Rücksprache mit dem Auftraggeber vorgenommen.

DUSOFFICE kann keine Garantie für die Verfügbarkeit des Telefono- und Internetzes garantieren. Es kann vorkommen, dass durch den Telefon- und Internetprovider Ausfälle auftreten können, die weder der Provider noch DUSOFFICE durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu vertreten haben. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Schadensersatz und das Recht den Vertrag vorzeitig zu kündigen. DUSOFFICE testet in regelmäßigen Abständen den Status der Telefonrufumleitungen, Faxumleitungen und Email-Verbindungen. Im Falle eines Ausfalles wird der Auftraggeber umgehend informiert. Bei der Bereitstellung einer Telefonnummer, Faxnummer und Emailadresse durch DUSOFFICE besteht kein Rechtsanspruch auf diese und wird nach Beendigung des Auftrages durch DUSOFFICE anderweitig benutzt.

Die Vereinbarung von Coaching- und Trainingsterminen stellt einen bindenden Vertragsabschluss mit fixer Terminierung dar. Nimmt der Auftraggeber den Termin nicht wahr und sagt diesen auch nicht mindestens 2 Wochen vorher ab, wird ein Ausfallhonorar in Höhe von 50 % des vereinbarten Stundensatzes/Pauschalpreises fällig.

 

 

4. Rechte und Pflichten des Auftraggebers

 

5. Leistungsentgelte

 

6. Einwendungen gegen die Leistungsentgelte
Der Auftraggeber hat Einwendungen gegen die Berechnung des Leistungsentgeltes und Monatsgebühren innerhalb von 1 Monat ab Zugang der Rechnung sofort an DUSOFFICE zu erheben. Die Rechnung gilt als akzeptiert, wenn der Auftraggeber nicht innerhalb der Frist wiederspricht.

 

7. Kündigung / Tarifwechsel
7. 1. Die Kündigungsfrist beträgt 7 Werktage vor Ablauf des Kalendermonats und muss DUSOFFICE in Schriftform (Email, Fax, Post) vorliegen. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund zur Kündigung liegt insbesondere vor, wenn der Auftraggeber

Im Falle einer fristlosen Kündigung wird DUSOFFICE die Leistungserbringung sofort einstellen.
7.2. Der Wechsel in einem anderen Tarif ist DUSOFFICE mindestens 7 Werktage vor Monatsende schriftlich mitzuteilen. Die Tarifumstellung wird zum nächsten Abrechnungszeitraum berücksichtigt. Weitere Nebenstellen und andere Tarifoptionen können zum nächsten Werktag hinzu gebucht werden und werden für den aktuellen Monat voll abgerechnet.

 

8. Haftung / Gewährleistung
8.1 DUSOFFICE haftet für Schäden im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Darüber hinaus nur dann, wenn DUSOFFICE vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat oder der Schaden auf einer Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalspflicht) beruht.
8.2. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet DUSOFFICE nur für solche Schäden, die nach dem Vertragsverhältnis typisch und vorhersehbar waren; diese Haftung ist auf einen Betrag der dem dreifachen monatlichen Umsatz des Vertrages zwischen DUSOFFICE und dem Auftraggeber entspricht, begrenzt. Eine Haftung für Vermögensschäden ist diesbezüglich ausgeschlossen.
8.3. DUSOFFICE haftet nicht für Schäden, die aufgrund von Ausfällen der DSL-Provider, SMS-Provider und Faxprovider, Telefonprovider, Emailprovider oder der Ausfall im Rechenzentrum beruhen.
8.4. Alle EDV-Systeme von DUSOFFICE werden regelmäßig virengeprüft, dies gilt auch für Datenträger und elektronische Datenübermittlung. Es wird jedoch keine Haftung übernommen, sollte die Antivirensoftware bestimme Virenarten nicht erkennen.
8.5. Der Auftraggeber hat Schadensersatzansprüche innerhalb von 6 Monaten gegenüber DUSOFFICE schriftlich anzumelden.

 

9. Schlussbestimmungen
9.1. Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die gesamten Geschäftsbeziehungen zwischen DUSOFFICE und dem Auftraggeber gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als zwingend vereinbart. Andere nationale Rechte werden ebenso wie das einheitliche internationale Kaufrecht ausgeschlossen.
9.2. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine sonstige Vereinbarung rechtsunwirksam oder lückenhaft sein, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Die unwirksame Klausel soll durch eine solche ersetzt werden, die dem wirtschaftlichen Sinn der unwirksamen Klausel am nächsten kommt.
9.3. Der Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Düsseldorf.

 

Stand: 1.1.2020

 

Neugierig geworden?

Beauftragen Sie unseren Telefonservice bequem online.

jetzt beauftragen